Individuelle Backkurse

Besondere *) Natursauerteigbrote sowie Natursauerteig-Süßgebäck - ohne Backhefe

Vollkorn/Vollwertbackwaren aller Art

Ohne Lebensmittelzusätze – Ohne Backmittel

Eigene Rezepturen - Mit Genuss

 

Coronabedingt derzeit keine Kurse


Welche Zutaten sind in den Backwaren?

Selbst kreierte Rezepturen

Alle Backwaren werden ohne jegliche Lebensmittelzusätze und ohne Backmischungen hergestellt. Dem Gebäckstück wird Zeit gegeben und vor allem auf das Backverhalten und auf die Bedingungen des jeweiligen Getreides geachtet. Es kommen nur Getreide, Wasser, Salz, Gewürze und sonstige natürliche Zutaten hinzu.

Die Rezepturen sind bis auf einzelne in langen Versuchen selbst kreiert wie das Ciabatta, Kleingebäck, Kuchen/Torten aller Art sowie alle Sauerteigbrote u.v.m. Jene Rezepturen, welche als Grundrezeptur  ursprünglich von lieben Freunden stammen, wurden zwar „zwecks vollwertig“ dahingehend abgeändert, sind aber mit Namen der Freunde versehen.

Schritt für Schritt: Sauerteigbrote selber herstellen

Sie können das „Handwerk“ bei mir, wie nachfolgend (aufbauend) beschrieben, erlernen oder Wissen einzeln konsumieren.

Kursangebot – Grober Überblick: 5 Kategorien:

1.) Verschiedene Herstellungsverfahren von Sauerteigen für Sauerteigbrote ohne Backhefe: Anwendereinstiegskurs-I bis III aufbauend oder einzeln buchbar (Kurs-IIB und Kurs-IIIB) für Sauerteigbrote; danach Aufbaukurse bis zum Selbstkreieren des eigenen Brotes

2.) Anwenderkurse: Brot- und Gebäck ohne Sauerteig – mit langer Teigführung und wenig Backhefe

3.) Anwenderkurse: Vollkorn-Süßgebäck (Kuchen ohne zusätzlichem Fett, Kuchenmassen aller Art, Plunter, Blätterteig etc.) aller Art

4.) Spezialkurse: Sauerteig-Süßgebäck ohne Backhefe, milde Sauerteigbrote, glutenfreie Sauerteigbrote, genussvolle, feine Vollwert-Torten aller Art, Weihnachtsgebäck

5.) Anwenderkurse: Zartbitterschokolade selbst herstellen, zartschmelzendes Konfekt

Folgende Kurse im Detail: Gesamt

5 Kategorien

 1.) Verschiedene Herstellungsverfahren von Sauerteigen für Brot und Süßgebäck (1A bis 1C)

In Hinblick auf:

1A) – Anwenderkurse für eine zeitsparendere Herstellungsmethode mit einer sehr guten Brotqualität. (Einstiegskurse-I, -II sowie -IIB)

1A) – Anwenderkurse für eine hohe Brotqualität (lesen Sie das Kapitel „Sauerteig“, was dieser  bewirkt) – diese Qualität erfordert Zeit. (Einstiegskurse-III sowie -IIIB)

1B) – Sauerteig-Aufbaukurse

1C) – Spezialkurse: Sie wollen ein mildes Sauerteigbrot oder ein glutenfreies Brot backen.

1C) – Spezialkurse: Oder Sie möchten süßes Sauerteighefegebäck ohne Backhefe herstellen.

 

 Sie können das „Handwerk“ bei mir, wie nachfolgend (aufbauend) beschrieben, erlernen oder Wissen einzeln konsumieren.

 

 >>> 1A) Sauerteig-Anwenderkurse:

Diese nachgenannten Einstiegskurse I bis III für Sauerteigbrote sind in der Anwendung und Abfolge unterschiedlich und bauen aufeinander auf. Sie veranschaulichen das Prinzip der Herstellung und vermitteln die verschiedenen Anwendungen eines Quellgutes, eines Brühstücks und Keimvorgangs.

 

Aufbaukurse (Geheimnisse des Sauerteiges, Spontansauer-Gewinnung, backtechnische Technologien der Zutaten kennenlernen, um selber Brote zu kreieren u.v.m.) sind nach den 3 Einstiegskursen je nach Interesse möglich. Alle restlichen Kurse sind jederzeit buchbar.

Einstiegskurs-I mit der Rezeptur „100 % Roggenbrot“ – Ca. 3 1/2 Std.

Hier erfahren Sie das etwas zeitsparende Vollsauerteig-Herstellungsverfahren anzuwenden. Dieses Verfahren hat eine ebenso hervorragende Brotqualität. Sie erfahren hier alle wertvollen Erstinformationen als Grundlagenbasis im Detail. Den Einstiegskurs-I können Sie auch alleine buchen und ist auch abgeschlossen.

Einstiegskurs-II darauffolgend mit der Rezeptur „Dinkelvollkornbrot mit Leinsamen und Sonnenblumenkernen“ – Ca. 2 Std.

Hier wird Ihnen zusätzlich zum zeitsparendem Vollsauerteig-Herstellungsverfahren das Backen eines Vollkornbrotes mit der Veranschaulichung eines Quellgutes vermittelt.

Danach ist Einstiegskurs-III buchbar mit der Rezeptur  „8-Korn-Keimlings-Vollkornbrot“ – Ca. 2 Std.

Hier wird Ihnen die Anwendung eines Vollsauerteig-Herstellungsverfahren mit einer sehr hohen Brotqualität vermittelt, welche jedoch aufwendiger und zeitintensiver ist sowie erfahren Sie die Anwendung des Keimvorgangs. Dieses Vollsauer-Herstellungsverfahren ist notwendig für Brote, welche viele Zutaten enthalten. Alle erdenklichen Brote erhalten mit dieser Herstellungsmethode eine sehr hohe Brotqualität

Einstiegskurs-IIB (3 1/2 Std.) und Einstiegskurs-IIIB (3 1/2 Std.) – einzeln buchbar

Wenn Sie den Einstiegskurs-II oder Einstiegskurs-III zu Sauerteigbrote nur einzeln buchen möchten, ist dies natürlich etwas abgeändert möglich. Sie bekommen die wichtigsten Informationen geballt in einem Kurs. Die Bezeichnung Einstiegskurs-II ändert sich auf Einstiegskurs-IIB für die Wissensvermittlung über Vollkornbrote.

Die Bezeichnung  Einstiegskurs-III ändert sich auf Einstiegskurs-IIIB und steht für das Erlernen eines Herstellungsverfahrens, mit diesem man eine sehr hohe Brotqualität erreicht sowie alle Brote backen kann. Sie bekommen die wichtigsten Informationen geballt in einem Kurs. Dieser Kurs würde dann eine  Informations-Basis mit einem Brot der Wahl sein.

Auswahl an Sauerteigbroten für den Einstiegskurs-IIIB

 100 % Roggenbrot

Saftiges Dinkelvollkornbrot mit Leinsamen und Sonnenblumenkernen,

100 % Roggenbrot mit Sonnenblumen- oder Kürbiskernen,

Roggenbrot mit Dinkel-/Hirseanteil,

100 % Roggenvollkornbrot – deftig-rusikal im Geschmack, 

Würziges 6-Korn-Walnuss-Brot (Vollkorn),

7-Korn-Keimlings-Vollkornbrot,

5-Korn-Mineralien-Vollkornbrot (wenig Gluten),

Glutenfreies Vollkornbrot mit Leinsamen und Sonnenblumenkernen (Spezialkurs)

Früchte-Kletzenbrot (Roggensauerteig) etc.

Es sind hier keine Grenzen gesetzt. Sie können jedes Brot mit dem Einsteigskurs-III bzw. -IIIB herstellen bzw. mit Aufbaukurswissen auch selber kreieren.

>>> 1B) Aufbaukurse:

Auf diese ersten Einstiegskurse I bis III als Anwenderkurse sind Aufbaukurse nach individuellem Bedarf/Interesse möglich wie:

Spontansauer-Gewinnung (erster Ansatz „Ura“),

Austausch von Zutaten in der Rezeptur – natürliche Zutaten und Ihre Backtechnologien (Warenkunde) – auf was Sie achten können, um eine sehr gute Brotqualität auf natürliche Art und Weise zu erhalten.

Selber glutenfreie Brote kreieren – Zutatenaustausch und Warenkunde – was Sie beachten können

Selber süßes Sauerteiggebäck kreieren – was Sie beachten können

Selbstkreieren Ihres Sauerteigbrotes – Geheimnisse des Sauerteiges/der Sauerteigbakterien – lebende Materie

Ernährungslehre – Allergien

Kennenlernen verschiedener Herstellungsverfahren – Warum – Weshalb?

…Oder haben Sie noch Fragen? Mein Wissensschatz über Sauerteigbakterien baut auf beinahe 2 Jahrzehnte Sauerteigherstellungsanwendungen im Praxisbereich mit täglicher Protokollierung (davon 1 Jahrzehnt Führung einer Vollwert- und Natursauerteigbäckerei) auf sowie das Vergleichen in vielen Versuchen mit wissenschaftlichen Abhandlungen und Aussagen. „Es ist alles möglich“.

>>> 1C) Spezialbrote (mild) und süßes Sauerteiggebäck:

Mildes Sauerteig-Herstellungsverfahren ohne Backhefe für Brote – Spezialkurs

Sie können auch für fast alle aus der obigen Auswahl an Sauerteigbroten genannten Brote ein mildes Herstellungsverfahren nach 3.) (Spezialkurse) anwenden und buchen. Diese Brote haben weniger Säure (magenfreundlicher). Die Brotqualität ist eine gute.

Sauerteigherstellungsverfahren für süße Sauerteigbackwaren – Spezialkurs

Sie erlernen hier ein Sauerteig-Herstellungsverfahren ohne Backhefe, um süßes Sauerteighefegebäck wie Potizen/Stollen/Zöpfe mit verschiedenen Füllungen, Milchbrot, Panettone etc. herzustellen.

Glutenfreie Sauerteigbrote – Spezialkurs

Für das glutenfreie Sauerteigbrot buchen Sie einen Spezialkurs, da Sie hier auch backtechnologische Informationen vermittelt bekommen. Diese sind im Hinblick auf die Brotqualität (Krumenelastizität, Bröseln etc.) eines glutenfreien Sauerteigbrotes doch wichtig.

 

2.) Anwenderkurse für Brot & Gebäck mit Backhefe – ohne Sauerteig:

a) Für rustikales, italienisches Ciabatta: mit langer Vorteigführung und wenig Backhefe – ca. 3 Stunden

b) Für Kleingebäck ohne Backhilfsmittel – nur mit wenig Backhefe und selbsterzeugtem Malz: Mohnweckerl, Sesamknöpfe, Salzstangerl, Kipferl u.m. – ca. 2 1/2 – 3 Stunden

c) Für Brote mit Backhefe (ohne Sauerteig): Saftiges Dinkelvollkornbrot, Mineralien-Vollkornbrot, 4-Korn-Vollkorn-Brot,  Roggenmischbrot mit herzhaftem Geschmack wie aus dem Holzofen etc. – ca. 2 1/2 – 3 Stunden

3.) Anwenderkurse für Vollkorn-Süßgebäck wie:

–  Für saftige Dinkelvollkorn-Form (Napf)-Kuchen: Mohnkuchen, Schokoladenkuchen, Karottenkuchen, etc.

– Feine, geschmackvolle, saftige Alltags- und Sonntagstorten wie: Linzer T., gebackene Mürbteig-Topfen-Mandarinen-Torte (G. Kröpfl), gebackene Mürbteig-Apfel-Torte,

– Für diverse Blechkuchen (Dinkelvollkorn) wie: Apfel-Streusel-Kuchen (Kuchenmasse), Mürber Apfel-Streusel-Kuchen, Gedeckter Apfelkuchen, Roulade gefüllt mit Marmelade oder Topfen-Creme (Gabi Kröpfl), Kardinal-Schnitte (Maria Kröpfl) etc.

– Für saftige Dinkelvollkorn-Kuchen mit viel Geschmack und ohne zusätzlichem Fett (Schokoladen-Nuss-Kuchen, Pfirsich-Kokos-Kuchen etc.)

– Für Dinkelvollkorn-Cookies (Orangen-Cookies, Haselnuss-Schokoladen-Cookies, Sesam-Cookies etc), Mohntaler, Vitalriegel (mineralstoffreich, bedacht auf wenig zusätzlichem Zucker und mineralstoffreiches Getreide) oder Müsliriegel

– Für saftiges Dinkelvollkorn-Hefegebäck wie: Plunderteiggebäck (selbst gemacht ohne BHM), Milch-Rosinen-Brot, Rosinen-bowls, Topfen-, Mohn-, Nusszöpfe, Kärntner-Reindling, Nusskronen, Mohnschleifen, Powidl-Beugel (kalter Mürbteig), etc.

– Für Dinkelvollkorn-Blätterteiggebäck (selbst gemacht ohne BHM)

– Für helles Hefegebäck (kein Auszugsmehl, aber auch kein Vollkornmehl) wie: Milchbrot

 4.) Spezialkurse

Spezialkurse: Feine (festliche) Vollwert-Torten und Dinkelvollkorn-Weihnachtsgebäck:

Schokoladen-Creme-T. mit feinster, zart-schmeckender sehr leichter und schokoladiger Creme,

Nuss-Karamell-T. (mit selbst hergestelltem Marzipan und Karamellnüssen) und ebenso mit zart-schmeckender sehr leichter Creme,

exotische Karotten-T mit fein fruchtigem Geschmack, Schwarzwälder Kirsch-T., fruchtige Topfen T., etc.

Dinkelvollkorn-Weihnachtsgebäck: Vanillekipferln, Nussecken, Spekulatius, Kokoswürfeln, Seezungen, Linzer Augen, Nussstangerln, Art „Ildefonso“ Kokoskuppeln, Bildkekse etc.

Spezialkurse: Spezialbrote und süßes Sauerteighefegebäck:

– Für ein Sauerteig-Herstellungsverfahren, um milde Sauerteigbrote herzustellen.

Für ein Sauerteig-Herstellungsverfahren, um süßes Sauerteiggebäck (Mohn-/Nusszopf, Milchbrot, Topfenstollen etc.) zu backen.

– Für die Herstellung eines glutenfreien Sauerteigbrotes – vorerst nur im Sommer.

 

5.) Anwenderkurse:

Herstellen von Zartbitterschokoladen,

Herstellen von zartschmelzendem Konfekt

Ich freue mich sehr auf Sie!

———————————————————————————————————————————————————–

Vollsauerteigbrote ohne Backhefe – Schritt für Schritt selber herstellen – Anwender-Einstiegskurs

„Coronabedingt“ finden die Kurse nur bei mir zuhause statt. Mindestteilnehmeranzahl: 3. Sollten Sie Interesse haben und noch weitere Teilnehmer finden, freue ich mich, wenn Sie mich kontaktieren.

(Ort: Bei Ihnen zuhause – Backen in Ihrem eigenen Elektroherd.

Das Equipment wird von mir mitgebracht.)

Termin: Laut Vereinbarung – bitte rufen Sie mich an.

Dauer: Ca. 3 1/2 Stunden

Mindestteilnehmer: 3; Kursbeitrag        inkl. Rezeptur à 43,- Euro         Zutatenbeitrag extra im Kurs

Wir backen bei jedem Einstiegskurs-I, -II oder -III eine Sorte Brot. Sie erhalten die Rezeptur und jeweils das Anstellgut dazu, um die Brote selber weiterführen zu können. Die jeweiligen Einstiegskurse sind in der Anwendung und Abfolge unterschiedlich und bauen aufeinander auf.

Ich starte mit der Brotknetung recht pünktlich, wobei Sie den herangereiften Vollsauerteig sehen und riechen können.

Bitte mitbringen: Kleine Kühltasche mit Gefrierakkus und ein kleines Behältnis für das Anstellgut.
Ich freue mich sehr auf Sie!

Rustikales, italienisches Ciabatta

Dieses Ciabatta wird in einer langen Teigführung mit wenig Backhefe sowie ohne jeglicher Lebensmittelzusätze hergestellt.

Mit Oliven, Tomaten… oder ganz ohne, einfach nur: Herzhafter Ciabattageschmack.

 „Coronabedingt“ finden die Kurse nur bei mir zuhause statt. Mindestteilnehmeranzahl: 3. Sollten Sie Interesse haben und noch weitere Teilnehmer finden, freue ich mich, wenn Sie mich kontaktieren.

(Ort: Bei Ihnen zuhause – Backen in Ihrem eigenen Elektroherd.

Das Equipment wird von mir mitgebracht.)

Termin: Laut Vereinbarung – bitte rufen Sie mich an.

Dauer: Ca. 3 1/2 Stunden

Mindestteilnehmer: 3; Kursbeitrag        inkl. Rezeptur à 43,- Euro         Zutatenbeitrag extra im Kurs

 

Sie erhalten die Rezeptur und eine Backprobe des Ciabatttas.

Bitte mitbringen: Ein Behältnis.

Ich freue mich sehr auf Sie!

 

 

 

 

 

 

 

13 Internationale Medaillen: GOLD, SILBER, BRONZE

Walpurga Feistritzer - Bäckermeisterin

Messnerteich K 14, 8521 Wettmanstätten

www.sauerteigbrote.at

backstube@sauerteigbrote.at

Mobil: +43 (650) 39 00 943

Kontakt & Impressum | Datenschutz